17

Okt 2017

Familienfreizeit in Wernigerode

  • Im Oktober 2017 trafen sich über 70 Bläserinnen und Bläser aus unseren 14 Posaunenchören zur zweiten jährlichen Bläserfreizeit im Huberhaus in Wernigerode. Den Anfang machte, wie immer, das gemeinsame Essen am Donnerstagabend. Im Anschluss fand das erste Blasen statt. Wofür die Zeit über stellenweise bis zu fünf Gruppen gebildet wurden, sodass sowohl die frisch gebackenen Anfänger, als auch die langjährigen Bläser ihren Bedürfnissen entsprechend mit neuen Tönen bis hin zu ganzen neuen Bläserstücken versorgt werden konnten. Wie in unseren Posaunenchören üblich, spielen auch in den einzelnen Gruppen die Erwachsenen mit den Kindern gemeinsam. Dieses generationsübgreifende Üben macht es möglich, dass eine Generation der jeweils anderen Generation alte beziehungsweise neue Kirchenmusik nahe bringen kann. Zu dieser Freizeit spielte unser Jugendposaunenchor, welcher unter der Bezeichnung „Youth In Brass“ bekannt ist, in einer eigenen Gruppe. Dieser übt schon seit einiger Zeit für eigene Auftritte und trifft sich mittlerweile monatlich zu einem Probenvormittag im Landeskirchenamt in Dessau. Den Höhepunkt der Bläserfreizeit stellte der gemeinsame Gottesdienst in der Wernigeröder Christuskirche dar. Die ganze Freizeit über war es das Ziel, dass jeder einen Beitrag zu diesem Gottesdienst auf seinem Instrument leisten kann. Unter Anleitung der Gruppenleiter wurden sorgsam Stücke eingeübt, um Sie am Samstagabend zuerst allen anderen Teilnehmern und am Sonntag im Gottesdienst auch der Gottesdienstgemeinde vorzuspielen. Dank der Berücksichtigung der Jungbläser in der derzeitigen Bläserliteratur ist es auch immer öfter möglich, dass alle Bläser - vom frischen Anfänger, über „Youth In Brass“ bis hin zum langjährigen Bläser - gemeinsam musizieren können. Natürlich wurde auch zu dieser Freizeit rege hiervon Gebrauch gemacht, sodass gleich zwei Stücke von fast allen Bläsern im Gottesdienst vorgetragen werden konnten. Neben dem Erlernen neuer Musikstücke ist die Pflege der Bläsergemeinschaft ein fester Bestandteil der gemeinsamen Zeit in Wernigerorde. Auf diese Weise leisten unsere Bläserfreizeiten einen großen Beitrag, um den Zusammenhalt zwischen den Posaunenchören weiter zu stärken. Mit vielen neuen Eindrücken und vielen neuen Bläserstücken und Liedern reisten die Bläser im Anschluss an die Freizeit glücklich in ihre Posaunenchöre zurück. Nicht selten führt eine solche Bläserfreizeit - wie jene im Oktober 2017 - dazu, dass der Bläserarbeit im heimischen Posaunenchor neue Impulse verliehen werden.

    Text: Felix Meirich